Veganes Raclette-Duo

23. Dezember 2019

Veganes Raclette-Duo

4 Comments  /  Hier geht's direkt zum Rezept

Wann gibt es bei euch traditioneller Weise Raclette? An Weihnachten oder Silvester? Bei uns gibt es Raclette meist zu Silvester, dieses Jahr gehen wir aber zum ersten Mal abends essen. Unsere Küche bleibt also kalt und wir haben keinerlei Vorbereitungen zu treffen, was auch irgendwie mal schön ist.

 

Sollte es bei euch Raclette geben und ihr seid noch auf der Suche nach Inspiration, haben wir heute zwei vegane Pfännchen für euch und öffnen damit das 23. Türchen des Veganen Adventskalenders. Zu dieser tollen Aktion haben sich 24 Blogger zusammen geschlossen und wir haben bereits jeden Tag ein Türchen für euch geöffnet. Schaut euch gern die bisherigen Beiträge an. Da sind einfach so tolle vegane Rezeptideen, Artikel rund um Nachhaltigkeit oder aber auch ein gratis 4-Tages-Workshop von Patricia von veganstars zum Thema “Gesunde Ernährung im Alltag” dabei. Patricia hatte die Idee für den Kalender und hat das Ganze organisiert. Eine wirklich tolle Sache, bei der wir gern mitmachen.

Und nun ganz viel Spaß mit unserem Türchen Nummer 23! Wir wünschen euch wundervolle Weihnachten mit euren Familien und schöne besinnliche Stunden!

 

Kartoffel-Pilz-Pfännchen

23. Dezember 2019
: ca. 6 Pfännchen
: Leicht

Von:

ZUTATEN:
  • 200 g Kartoffeln
  • 100 g braune Champignons
  • 2 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 2 Zweige frischen Rosmarin
  • Salz & Pfeffer
  • Für den Hefeschmelz:
  • 80 g Pflanzenmargarine
  • 50 g Mehl
  • 250 ml Wasser
  • 2-3 TL Senf
  • 50 g Hefeflocken
  • 1 ½ TL Salz
  • 2 Prisen Kurkuma
SO GEHT'S:
  • Step 1 Kartoffeln waschen und mit Schale für ca. 20 Min. in Salzwasser kochen. Kalt abschrecken, pellen und in Scheiben schneiden.
  • Step 2 Champignons putzen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Rosmarin abbrausen, trocken tupfen und Nadeln abzupfen.
  • Step 3 Für den Hefeschmelz die Margarine in einem kleinen Topf zum Schmelzen bringen. Mehl dazu geben und mit einem Schneebesen glatt rühren. Die restlichen Zutaten dazu geben und unter ständigem Rühren aufkochen lassen bis eine dickflüssige cremige Konsistenz entsteht. Sollte der Schmelz noch zu flüssig sein, etwas Mehl dazu geben, bei zu dickflüssiger Konsistenz etwas mehr Wasser hinzugeben.
  • Step 4 Pfännchen mit Kartoffelscheiben auslegen, Champignons und Frühlingszwiebeln darauf verteilen, Rosmarin darüber streuen, mit Hefeschmelz bedecken und etwas mit Salz & Pfeffer würzen. Für ca. 10-15 Min. im Raclettegerät garen.

Das Rezept für den veganen Feta kommt von Bianca Zapatka. Wir waren gespannt, wie er sich im Raclettepfännchen macht. Test bestanden würden wir sagen. Eine absolute Empfehlung von uns!

Quinoa-Orangen-Pfännchen

23. Dezember 2019
: ca. 8 Pfännchen
: Leicht

Von:

ZUTATEN:
  • 100 g Quinoa
  • 1 große Bio-Orange
  • 4 Zweige Thymian
  • 1 rote Chili
  • Agavendicksaft
  • Salz & Pfeffer
  • Für den veganen Feta:
  • 200 g Tofu
  • 120 ml Olivenöl
  • 1 EL getrockneter Oregano
  • 1 EL getrockneter Thymian
  • 2 Knoblauchzehen (gehackt)
  • 2 TL Meersalz
  • 1 TL ganze Pfefferkörner
SO GEHT'S:
  • Step 1 Für den veganen Feta den Tofu abtropfen lassen, trocken tupfen und in Würfel schneiden. Anschließend die Tofuwürfel in ein verschließbares Glas oder anderes Gefäß geben.
  • Step 2 Alle Zutaten für die Marinade verrühren und zu den Tofuwürfeln geben. Das Glas verschließen und schütteln, damit sich die Marinade gut verteilt. Den Tofu Feta mindestens über eine Nacht im Kühlschrank ziehen lassen, wenn möglich länger, damit er noch intensiver schmeckt.
  • Step 3 Quinoa in einem Sieb gründlich abspülen und nach Packungsanweisung kochen.
  • Step 4 Orange filetieren, Thymian kalt abbrausen, trocken tupfen und Blättchen abzupfen. Chili waschen und in feine Ringe schneiden.
  • Step 5 Alles in separate Schälchen füllen und mit Agavendicksaft und Salz & Pfeffer auf den Tisch stellen.
  • Step 6 Quinoa in Pfännchen verteilen, mit Orangenspalten belegen und mit Tofu Feta, Chili und Thymian bestreuen. Mit etwas Agavendicksaft beträufeln und für ca. 10 Min. im Raclettegerät garen.

Ähnliche Beiträge

Quinoa-Müsli mit Beeren

Quinoa-Müsli mit Beeren

Mit einem guten Frühstück startet man gleich viel besser in den Tag. Und es gibt inzwischen so viele Frühstücksoptionen. Früher gab es bei uns tatsächlich nicht so viel Abwechslung. Es kamen schlicht Brot, Brötchen, Toast oder auch mal ein normales Müsli auf den Tisch. Heute […]

Dips & Saucen zum Raclette

Dips & Saucen zum Raclette

Kurz vor Weihnachten haben wir euch unsere Rezeptideen für herzhafte und süße Raclettepfännchen vorgestellt. Nun sind wir mitten in den Vorbereitungen für den Silvesterabend und es wird, welch Überraschung, Raclette geben. Dies ist bei uns mittlerweile Tradition und wir lieben es, mit unseren Lieblingsmenschen ewig […]



4 thoughts on “Veganes Raclette-Duo”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.