Veggie Paella

21. Dezember 2020

Veggie Paella

0 Comments  /  Hier geht's direkt zum Rezept

Paella muss nicht immer mit Fisch, Meeresfrüchten und Fleisch zubereitet werden. Es geht auch ohne! Wir haben heute ein Rezept für eine vegane Paella für euch, die super easy gelingt.

Da wir Safranfäden von bloom safran* zum Probieren zur Verfügung gestellt bekommen haben, haben wir überlegt, was wir damit Leckeres zaubern. Als erstes ist uns ein Safran-Risotto in den Sinn gekommen. Dafür findet ihr bereits ein Rezept auf unserem Blog: Tomatenrisotto mit Salbei & Safran

Zweite Idee war eine Paella 🙂 Die Veggie-Variante ist super lecker geworden. Probiert es(s) ma(h)l aus!


Safran ist das kostbarste Gewürz der Welt. Aber warum ist das so? Safran wird aus der Crocus Sativus Blüte gewonnen, auch bekannt als “Safrankrokus”. Der hohe Wert und die Besonderheit des Blütengewürzes entstehen aus der Tatsache heraus, dass jeder Safrankrokus lediglich drei kleine Blütennarben (Safranfäden) pro Jahr bildet. Jede der Narben muss dabei aufgrund ihrer filigranen Natur von Hand geerntet werden.  

*Werbung: Wir haben die Produkte im Rahmen einer Kooperation von TALA Food kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen.


Veggie Paella

21. Dezember 2020
: 4
: 40 Minuten
: Leicht

Von:

ZUTATEN:
  • 100 TK-Erbsen
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 175 g Zucchini
  • 100 g Tomaten
  • ½ Chilischote
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3-4 Artischockenherzen (Dose)
  • 3 EL Bratöl
  • 250 g Langkornreis
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • ½ Bund glatte Petersilie
  • ½ TL Safranfäden
  • Zitronensaft
  • Paprikapulver (edelsüß)
  • Salz, Pfeffer
SO GEHT'S:
  • Step 1 TK-Erbsen auftauen lassen. Paprika waschen und in kleine Streifen schneiden, Zucchini waschen und fein würfeln. Tomaten waschen, Haut einritzen und in eine Schüssel mit heißem Wasser legen, bis man die Pelle gut abziehen kann. Anschließend in Würfel schneiden. Chili waschen, Kerne entfernen und klein hacken. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Artischockenherzen in kleine Stücke schneiden.
  • Step 2 Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch, Chili, Paprika und Zucchini bei hoher Temperatur anschwitzen. Reis zufügen, kurz mitgaren und mit Gemüsebrühe ablöschen. Bei niedriger Hitze zugedeckt ca. 15-20 Min. köcheln lassen. Zwischendurch umrühren.
  • Step 3 In der Zwischenzeit Petersilie waschen, trocken tupfen und grob hacken. Safranfäden zermahlen oder zerkleinern und mit heißem Wasser in einer kleiner Schale vermischen und für 3-5 Min. ziehen lassen.
  • Step 4 5 Min. vor Ende der Garzeit Erbsen, Tomaten und Artischocken zugeben. Zum Ende Safranmischung zur Paella hinzufügen und mit Zitronensaft, Paprikapulver, Salz & Pfeffer abschmecken. Alles gut verrühren und mit Petersilie bestreuen.   

Hinweis: Die Suppe ist glutenfrei, wenn ihr eine glutenfreie Gemüsebrühe nutzt. Bitte vorher die genaue Zutatenliste des Produkts prüfen.


Ähnliche Beiträge

Zucchinisalat mit Mango & Kichererbsen

Zucchinisalat mit Mango & Kichererbsen

Die Salatbar ist eröffnet (Werbung/Verlinkung zu anderen Blogs) Salat essen wir das ganze Jahr über gern, aber gerade jetzt im Sommer freuen wir uns immer über leichte frische Salate, egal ob als Hauptgericht, als Beilage zum Grillen oder zum Picknick. Damit es nicht langweilig wird, […]

Pasta mit Zucchini & Artischocken

Pasta mit Zucchini & Artischocken

Dieses Pastagericht hat für uns eine ganz besondere Bedeutung. Andere Paare haben ein gemeinsames Lied oder einen Film, den sie beim ersten Date gemeinsam im Kino gesehen haben, wir haben eine gemeinsame Erinnerung an Essen. War ja irgendwie auch klar und passt zu uns. Pasta […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.